• Computer mit Handbuch und Block

Ist Ihre Seite auch schon responsiv? | Aus der Agenturpraxis

Montagmorgen, 10.00 Uhr, ein neuer Auftraggeber ist zu Besuch. Er will, dass wir nur ein wenig an den Headlines der Unternehmenswebsite schrauben. Ansonsten ist er höchst zufrieden mit dem Web-Auftritt. Doch nicht alle im Raum teilen seine Ansicht.

In dem Moment, wo unsere Web-Texterin Maria die rechte Augenbraue hochzieht, bedeutet so viel wie: „Ist dieser Kunde überhaupt noch zu retten?“

So sieht die Website aus: Im oberen Bereich ein 08/15-Bild, sicher aus einer Fotodatenbank, darunter die Headline „Herzlich Willkommen auf unserer Website!“. Es folgen ein 15 Zeilen langer Teaser-Text und ein ellenlanger Haupttext. Rechts blinkt hektisch ein Hinweis auf News, das Logo (ein stilisierter Kompass) ist irgendwo links unten platziert, und ein Impressum gibt es nicht. Selbstredend ist die Seite nicht responsiv programmiert.

In solchen Fällen bitten wir nichts ahnende Praktikanten, die Website des Auftraggebers zu öffnen. Was wir dann machen, ist kein Eye-Tracking (das überlassen wir den Blickverlaufsanalysen speziellerAgenturen), sondern die schlichte Kunst der Menschen-Beobachtung.

„Ich weiß gar nicht, was die machen. Ach so, irgendwas mit Spedition?!“

„Wo ist denn die Navigation?“

„Och klicke auf ‚Team‘ und lande bei den News.“

„Das ist mir zu viel Text, das kann ich nicht am Bildschirm lesen.“

Schon nach der ersten Aussage ist klar: Dieser Internetauftritt hat das Thema Nutzerfreundlichkeit (Usability) nicht verinnerlicht.

„Ja, aber die ganzen schönen Texte hat doch unser Gründer vor zehn Jahren geschrieben“, kommt es vom erbleichten Kunden zurück. „Und die Seite hat sein Neffe programmiert. Der hat schon als Schüler was mit Computern gemacht.“

An dieser Stelle klären wir auf und empfehlen auch gerne mal einen Relaunch.

Drei Monate später, au einem Unternehmertreffen. „Diese ganzen Textwüsten, das kann man heute nichtmehr machen.“, höre ich unserem Auftraggeber einem Kollegen zuraunen. „Natürlich haben wir die Seite responsiv programmieren lassen. Ich habe den Jungs von der Agentur gesagt, dass sie da uferorientiert rangehen müssen. Und nun ist es ganz ordentlich geworden.“

Viele weitere Anekdoten aus dem Agenturalltag finden Sie in unserem Buch „Clever Texten fürs Web“.

No Comments